mobile Aktivierung

Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie man alt wird.

Alt werden wir von alleine aber wie wir alter, das können wir mitunter selber beeinflussen.

Man sollte täglich seinen Kopf und Körper trainieren, also in Bewegung halten, um solange wie möglich selbständig und gesund zu bleiben.

Außerordentlich wichtig ist es ab dem 50. Lebensjahr, da hier die ersten Defizite, besonders im Gedächtnisbereich, auftreten können. Auch wenn mit zunehmenden Alter Krankheiten zu Einschränkungen führen, ist es wichtig, dass man körperlich und geistig fit bleibt.

Viele Tätigkeiten des täglichen Lebens eignen sich gut um beweglich zu bleiben. Die Tätigkeiten, die uns wichtig und vetraut sind, die täglich gemacht werden, unterscheiden sich jedoch von der Aktivierung. Die Zeitung lesen, das Kreuzworträtsel oder die Fernsehquizsendung beleben den Geist. Möchte man den Alterungsprozess verzögern sollte man ausgewählter herangehen.

Aktivierung ist das bewusste, regelmäßige Zusammenspiel von geistiger und körperlicher Beweglichkeit.

Das Wichtigste dabei ist die Abwechslung. Nach einer geistigen Tätigkeit sollte eine körperliche Tätigkeit folgen und / oder umgekehrt.

Bei der Aktivierung arbeite ich mit meinem Aktivierungskonzept, welches in drei Aktivierungsprogramme unterteilt ist:

  • Geistige Bewegung
  • Übungen für die Gehirnzellen (Gedächtnistraining)

  • Körperliche Bewegung
  • Übungen für die Stärkung der Körperkräfte und das Gleichgewicht (Seniorengymnastik)

  • Fertigkeitsfördernde Bewegung
  • Übungen für die Bewältigung neuer Aufgaben oder Situationen (Kompetenztraining)


Mein Aktivierungsprogramm beinhaltet folgende Aktivierungsmittel:

SimA-Kurs Gedächtnistraining
Musikalische Stunden Seniorengymnastik
Erinnerungsarbeit Gesprächsführung
Biographiearbeit Sterbebegleitung

Ihren jetzigen Lebensabschnitt können Senioren mit der mobilen Aktivierung bereichern und den Alltag intensiv und abwechslungsreich mit Lebensqualität füllen.

Dafür kommt makunde zu Ihnen nach Hause oder in die Räumlichkeiten der Gruppe. Sollte eine Gruppe keine Räumlichkeiten für die Aktivierung haben, wird eine passende Lösung dafür gefunden.